JoomlaTemplates.me by WebHostArt.com

Bei bestem Wetter fand am vergangenen Wochenende der diesjährige Haflingertag in Kakerbeck (Altmark) statt. Etwa 30 Stuten und Fohlen stellten sich den kritischen Blicken der Richter um Jürgen Kolodinski (Meinersen) und Dr. Ulrike Dressel (Haldensleben).

Erstmals wurde in diesem Jahr gleichzeitig die Championatsehrung der Haflinger- und Edelbluthaflingerfohlen für die Mitglieder des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt im Rahmen des Haflingertages vorgenommen.

Stark vertreten zeigte sich die Klasse der Hengstfohlen, welche bei den Edelbluthaflingern von einem sehr typstarken Fohlen vom Schampus aus einer Mutter vom Stephano angeführt wurde und sich aus der Zucht und im Besitz von Carsten Mielchen (Zerbst) befindet. Auf Rang Zwei platzierte sich ein Allerdings-Fohlen (Almbube-Stephano) von Michael Kersten (Rochau), gefolgt von einem Fohlen von HJK Sheridan´s (Nebiolo-Nigano) von Henry Döpelheuer (Nienburg).

Bei den Haflinger-Hengstfohlen konnten drei Nachkommen des Allerdings die Richter überzeugen. Platz Eins belegte ein Fohlen der Wachtel GbR (Estedt) vom Allerdings aus dem bewährten Mutterstamm Starleader- Nardini. Dicht gefolgt von der Katalognummer 5, einem Fohlen (Allerdings- Adriano- Nebeltanz) aus der Zucht und im Besitz von Hartmut Theuerkauf (Calberwisch) und einem weiteren Nachkommen des Allerdings (Nardini- Mon Ami) von der Wachtel GbR aus Estedt.

Ein überschaubares Lot von insgesamt vier Fohlen zeigte sich bei den Stutfohlen. Hier konnten zwei Nachkommen des Schampus bei den Edelbluthaflinger- Stutfohlen aus der Zucht und im Besitz von Carsten Mielchen aus Zerbst überzeugen.

Bei den Haflinger-Stutfohlen siegte ein Fohlen des Amore Mio aus einer Mutter vom Aristorin von der Wachtel GbR in Estedt, gefolgt von Greta vom Attac (Woodland-Straden) von Hartwig Horsch (Kremkau) und Julika vom Starkwind aus einer Mutter vom Wirbelsturm P aus der Zucht von Frank Wieschke (Kösseln).

Die Klasse der zweijährigen Stuten führte bei den Edelbluthaflingern Heidi vom Sherlock Holmes C. (Nebeltanz- Allotus) von Michael Kersten (Rochau) an. Bei den Haflingern setzte sich eine Stute vom Natiello (Akteur-Nebeltanz) von der Wachtel GbR an die Spitze. Das Feld der dreijährigen Haflingerstuten führte Michie vom Aristorin aus einer Adriano- Mutter von der Familie Woitek aus Arendsee an.

In der Klasse der vierjährigen und älteren Stuten konnte sich Mathilda vom Ahnenstolz von der Wachtel GbR an die Spitze der Haflingerstuten setzen. Beste ältere Edelbluthaflingerstute wurde die Elitestute Bellatrix vom Almbube, welche sich im Besitz von Michael Kersten (Rochau) befindet. Den Titel der Gesamtsiegerstute erhielt die zweijährige Stute vom Natiello (Akteur- Nebeltanz) von der Wachtel GbR in Estedt.

Auch im anschließenden Schauprogramm wurde unsere Interessengemeinschaft wieder durch einige Mitglieder vertreten. Die Vielfältigkeit unserer Rassen zeigte sich in den Schaubildern „Haflinger in verschiedenen Anspannungen“, sowie beim Kegel fahren, als auch bei einer gemischten Quadrille aus Haflingern unter dem Sattel sowie vor der Kutsche. Ein großer Dank gilt allen beteiligten Mitgliedern, die die Rasse Haflinger und Edelbluthaflinger dort gekonnt präsentierten.

Wir bedanken uns ebenfalls bei allen Ausstellern, Organisatoren und Helfern für einen reibungslosen Ablauf und freuen uns schon auf den 26. Haflingertag, der im nächsten Jahr wieder im Rahmen des Harzer Landwirtschaftsfestes in Reinstedt stattfinden wird.